Weiteres

Tipps für die Kommunikation / „Inter-Aktions-Tipps“ mit Aphasikern

1. ZEIT: Nehmen Sie sich Zeit zum Zuhören und unterbrechen Sie den Betroffenen nicht. Aphasiker brauchen mehr Zeit für ihre Äußerungen, warten Sie daher mit eigenen Wortvorschlägen, um dem Betroffenen nicht ins Wort zu fallen.

2. RESPEKT: Respektieren Sie den Betroffenen! Sprechen Sie nicht FÜR sondern MIT ihm.

3. AUFMERKSAM SEIN: Z.B. wenn mehrere Leute zusammensitzen, aufmerksam sein, ob ein Aphasiker „zu Wort“ kommen will. Beachten Sie die Körpersprache des Betroffenen – setzen Sie bewusst Körpersprache ein. Eine laute Umgebung erschwert das Verstehen – schalten Sie möglichst alle Hintergrundgeräusche ab (Fernseher, Radio, etc.).

4. REDEN: Nachfragen, Rückfragen, fragen, reden, reden, reden

5. LANGSAM SPRECHEN: Sprechen Sie langsam, klar und in einfachen Sätzen. Denken Sie auch an Pausen! Eventuell das Gesagte wiederholen.

6. VERSTANDEN?: Führen Sie verständnissichernde Maßnahmen durch wie z.B.: „Hast du verstanden?“ oder „Hast du den Termin?“. So kann man sicherstellen, dass die wesentlichen Aussagen auch angekommen sind.

7. GEDULD: Haben Sie Geduld! Drängen Sie nicht in Gesprächspausen, wenn der/die Betroffene nichts sagt. Sie sind oft in der Lage viel mehr zu sagen, als man meint, wenn sie genügend Zeit haben!

Zum Ausdrucken – Download : Interaktionstipps

oder schweizerische Seite pdf.-format siehe Tipps v. aphasie suisse

Für den Alltag

Aphasie-Ausweis: z.B. gratis von Logopäden oder www.logopaedieaustria.at

Für Therapie alltagsnahe Unterstützung Bsp. www.ergotherapie.at, auch Alltagshilfegestaltung, für Wohnungsanpassung, bei Apraxie, kognitive Übungen usw.

Behindertenpass vom Sozialministerium beantragen, braucht man für ermäßigten (Eintritts)karten oder fürs Finanzamt – kann man auch online beantragen, siehe: www.sozialministeriumservice.at/site/Behindertenpass_&_Ausweis_gem.__29b_StVO_%28Parkausweis%29

Allgemeine Seite des österreichischen Gesundheitsportals für Schlaganfälle:
www.gesundheit.gv.at/Portal.Node/ghp/public/content/services-beratung-schlaganfall.html

Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft (WPPA): auch Ansprechstelle für eine Patientenverfügung
www.wien.gv.at/gesundheit/einrichtungen/patientenanwaltschaft

FAST – Schnelltest für Anzeichnen für einen Schlaganfall: z.B. von der Österreichische Schlaganfall-Gesellschaft (ÖGSF) www.xn--gsf-rna.at/fast/

Für WienerInnen eine App für Notruf: https://digitales.wien.gv.at/notruf-app-fuer-wien/

Verkehrstüchtigkeit z.B.: www.clubmobil.at/mobilitaet/fahreignungsueberpruefung , von Deutschland Information: www.schlaganfall-hilfe.de/fileadmin/files/SDSH/Medien-_und_Warenkorb/autofahren_nach_schlaganfall.pdf

Sonstiges

Täglicher Abreißkalender z.B.:  www.harenberg-kalender.de

Online-Shop für Alltagshilfen z.B.: www.alltagshilfen24.com/index.php

Web-radio o. Podcast: z.B.: Kurze Wort-Erklärung     www.radioeins.de/archiv/podcast/harald_martenstein.htm/page=3.html – Podcast von Harald Martenstein
o. 7-Tage-nachhören Ö1 https://oe1.orf.at/programm

Freizeitbeschäftigung – Museum/Museen: mit Behindertenausweis gibt´s starke Ermäßigungen, z.B. Bundesmuseum um € 2,-; und auch barrierefreie Führungen z.B. gratis im Kunsthistorischen Museum in Wien (KHM) siehe www.khm.at/erfahren/kunstvermittlung/barrierefreie-angebote

Laufendes „Verfahren“, also wenn irgendwer irgendwas weiß, auch Empfehlungen, bitte melden per e-mail an: info@aphasiker.at